Herbstferien im Pavillon Kalk

In den Herbstferien gab es vielen tolle Ferienaktionen im und außer Haus. Neben Kochtagen und Tunieren gab es für die Jugendlichen zwei Kreativtage. An dem einen Tag wurden Kleidung und Jutebeutel mit selbsterstellen Motiven und Siebdruck gedruckt. An einem anderen Tag wurden Schablonen aus Linol geschnitzt und auf Pappe gedruckt. Mit den Mädchen aus dem Mädchentag gab es einen Kinotag im Pavillon und mit den Jugendlichen waren wir im Kino. Für die jüngere Zielgruppe gab es ebenfalls erweiterte Öffnungszeiten des Kindertages mit einem bunten Kreativprogramm. Es wurde gemalt und gebastelt.

Die J-Days in Kooperation mit den anderen Jugendeinrichtungen des Bezirks haben an 3 Tagen stattgefunden. Mit über 60 Jugendlichen fand das Fußballtunier statt. Zusätzlich besuchten wir noch gemeinsam das Kart-Center in Rodenkirchen und das Jump-House in Ossendorf.

Kulturrucksack Fotoprojekt zum Thema „Mein Köln-Kalk“

Nach dem letzten Kulturrucksack-Projekt mit Mädchen aus der Jugendeinrichtung des Pavillon e.V. zum Thema „Angsträume“ lag in diesem Fotoprojekt das Augenmerk auf der subjektiven Sichtweise der jungen Fotograf*innen. Während der Ausflüge durch den Stadtteil mit einer digitalen Spiegelreflexkamera fotografierten die Jugendlichen ihren Sozialraum. Es ging darum, den Blick der Jugendlichen auf ihr Umfeld zu schärfen und ihre Sicht auf öffentliche Räume und ihre Lebenswelt wahrzunehmen. In gemeinsamen Gesprächen wurde über die Räume diskutiert. Ist der Raum ansprechend oder fehlt etwas? Verbringe ich dort gerne meine Freizeit?
Als Endergebnis wurde eine Zeitung erstellt, die „Kalk Post“, in der die Fotografien der Jugendlichen mit Sprüchen und Schlagworten abgedruckt sind. Ein weiterer wichtiger Aspekt des Projektes ist diese Vernissage, welche die lokale Öffentlichkeit für dieses Thema zu sensibilisieren soll.
Gemeinsam mit dem Projektträger jfc Medienzentrum e.V. (Dörte Schlottmann), der Fotografin Nadine Preiß und der Grafikerin/Medienpädagogin (Sabine Hünniger) wird dieses Projekt mit Jugendlichen aus der Jugendeinrichtung „Pavillon Kalk“ durchgeführt. Pädagogisch begleitet wird es von den Sozialarbeiterinnen Jana Hiß und Franziska Schädlich der Jugendeinrichtung.

Kooperationspartner
Pavillon e.V.
Jana Hiß / Franziska Schädlich
Manteuffelstraße 13, 51103 Köln

Projektträger
jfc Medienzentrum e.V.
Dörte Schlottmann
schlottmann@jfc.info

Gefördert durch:
Kulturrucksack NRW
Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen
Die Stadt Köln

Ferienprogramm im Pavillon Kalk

In den Sommerferien gab es im Pavillon ein buntes Ferienprogramm und eine Ferienfreizeit zum Thema „Bewusst(er)leben“. In der ersten Ferienwoche waren wir mit Jugendlichen aus den Einrichtungen in Kalk und Merheim und sechs Betreuer*innen in einem Selbstversorgerhaus in Niederdieten. Dort hatten wir eine schöne Zeit mit Wanderung, Besuche im Freibad, auf der Sommerrodelbahn, mit Kreativangeboten, einem Besuch auf einem demeter-Biohof mit vielen interessanten Informationen und Eindrücken und einem Workshop zum Thema „Solarautos bauen“. In den darauffolgenden drei Ferienwochen gab es Programm im und außer Haus. Mit den anderen Jugendzentren aus dem Stadtbezirk haben wir gemeinsam zwei Ausflüge gemacht. Einmal ging es in den Kletterwald nach Brühl und dann ging es noch zur Wasserski-Anlage in Langenfeld. Dort hatten die Jugendlichen eine Menge Spaß. Außerdem gab es für die Jugendlichen Kochangebote, Grillabende, eine Party und verschiedene Turniertage. Für die jüngeren Besucher*innen gab es einen Pool und Eisshakes. Zusätzlich gab es in der vierten Ferienwoche ein Kreativangebot für die jüngere Zielgruppe. In diesem Kreativprojekt setzten sich die Mädchen mit ihrer Identität auseinander und konnten verschiedene Materialien und Farben kennen lernen und ausprobieren. Nach zwei Wochen Schließzeit ist der Pavillon Kalk nun wieder seit 26.08. geöffnet.

„Zukunft für Kalk“

Durch das Projekt „Zukunft für Kalk“  werden Familien, insbesondere Kinder und Jugendliche, im Stadtteil über Angebote informiert. Eine Nachbarschaftsarbeiterin sorgt mit der Methode der aufsuchenden Arbeit dafür, dass der Informationsfluss gestärkt ist und aktiviert Kinder, Jugendliche und Familien. Durch die Bereitstellung von Räumen, werden neue Zugänge für Familien und Kinder geschaffen. Zudem finden Kinder, Jugendliche und Familien in diesem Projekt  Beratung und Begleitung. Bei Fragen und für mehr Informationen melden Sie sich gerne bei uns!

Foto-Projekt in Kalk